NRW Geflügeltag 2018 

Nachgehakt! - Wie klappt's eigentlich mit den verschiedensten Tierwohlmaßnahmen in der Praxis?

Aufgrund freiwilliger Vereinbarungen der Legehennenhalter, wird seit gut einem Jahr auf das Kürzen der Schnabelspitze bei Legehennen verzichtet. Inwieweit diese Maßnahme ohne Blessuren für Huhn und Mensch funktioniert hat, soll miteinander erörtert werden. Auch im Hähnchenbereich gibt es seit geraumer Zeit einige tierfreundlichere Hähnchenmastkonzepte, die näher betrachtet werden sollen.
Spannend bleibt die Frage, ob diese Konzepte, trotz höherer Erzeugungskosten nachhaltig sind und spürbar die Gunst des Verbrauchers finden werden. Die verschärften Vorschriften der neuen Düngeverordnung und der Stromstoffbilanz beschäftigen die Landwirte derzeit sehr intensiv. Aus diesem Grund soll diesem komplexen Thema umfassende Beachtung geschenkt werden.

Beiträge werden u.a. sein:

  •  Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem ersten Jahr mit ungekürzten Schnäbeln
  • Optimierte Junghennenaufzucht - tierwohlfördernde Haltungskonzepte
  • Vorstellung verschiedener tierfreundlicher Hähnchenmastkonzepte (Gestaltung und Durchführung, Verbreitung, Mehrkosten, Marktdurchdringung, Zukunftschancen)

 

Wann?
07.05.2018

Wo?
Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse
Haus Düsse 2
59505 Bad Sassendorf

Anmeldeschluss
30.04.2018

>>> weitere Informationen

Quelle: Landwirtschaftskammer NRW

 


< Back