Glossar Kannibalismus

Kannibalismus tritt in Geflügelhaltungen auf, wenn sich die Tiere gegenseitig anpicken und Körperteile anfressen. Es handelt sich dabei um eine Verhaltensstörung, die häufig in Zusammenhang mit dem Federpicken auftritt. Da dies kein Ausdruck von Aggressivität ist, setzen sich die Opfer nicht zu Wehr sondern erdulden das Federpicken, wodurch sich die Situation verschlimmert

 


< Back