Glossar Käfighaltung

Die konventionelle Käfighaltung ist EU-weit seit dem 1. Januar 2012 und in Deutschland bereits seit dem 1. Januar 2010 verboten.

In der Käfighaltung standen in Deutschland jeder Henne 550 cm² Fläche ohne Auslauf zur Verfügung. Dabei wurden in Abhängigkeit von der Käfiggröße vier bis sechs Tiere pro Käfig gehalten, wobei diese über mehrere Etagen angeordnet waren. Der Zugang zu Futter und Wasser in den Käfigen war gegeben und die Exkremente wurden durch den perforierten Käfigboden automatisch entsorgt.

Kritik an der Käfighaltung entzündete sich vorwiegend daran, dass die Tiere kein artgerechtes Verhalten wie Scharren in den Käfigen ausüben und sich nur eingeschränkt bewegen konnten. Vergleichende Studien der Haltungsformen bei Legehennen haben allerdings gezeigt, dass die Käfighaltung bzgl. Umweltbelastung, Kosteneffizienz und Tiergesundheit am besten abschneidet.


< Back