02.08.2018

Nestlé ist Mitbegründer der Global Coalition for Animal Welfare

Nestlé und sechs weitere Lebensmittelunternehmen haben sich in der Global Coalition for Animal Welfare (GCAW) zusammengeschlossen, um die Tierschutzstandards in der globalen Lebensmittelkette zu verbessern.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist GCAW die weltweit erste von der Lebensmittelindustrie geleitete globale Kooperation, in der sich große Unternehmen und Tierschutzexperten zusammengeschlossen haben, um die Tierhaltungsstandards zu verbessern und die Nachfrage der Verbraucher nach Nahrungsmitteln von Tieren zu befriedigen, die in Stallanlagen mit höheren Tierschutzstandards gehalten wurden.

Mit den gleichgesinnten Interessensgruppen möchte Nestlé bewährte Verfahren austauschen und die Entwicklung von Standards und Abläufen in Schlüsselfragen des Tierwohls beschleunigen.

Die GCAW beabsichtigt, in der ersten Hälfte des Jahres 2019 eine gemeinsame Aktionsagenda zu veröffentlichen. Diese wird sich auf fünf maßgebliche Arbeitsabläufe konzentrieren, einschließlich Strategien zur käfigfreien Tierhaltung sowie einer verbesserten Haltung von Masthähnchen.

Dabei baut die Beteiligung an der GCAW laut Nestlé auf dem bestehenden Engagement zum Wohlergehen von Nutztieren auf. Schon letztes Jahr kündigte das Unternehmen an, dass es bis 2025 weltweit ausschließlich käfigfreie Eier für sämtliche seiner Lebensmittelprodukte verwenden wird.

Darüber hinaus hat Nestlé im Oktober 2017 zugesagt, die Tierschutzstandards für Masthühner zu verbessern, die für die Lebensmittelproduktion in den Vereinigten Staaten gehalten werden. Dem folgte im Juni 2018 eine Ankündigung, ähnliche Verbesserungen für die Produktion in Europa zu implementieren.

Die Gewährleistung angemessener Tierschutzstandards in der Lieferkette ist laut Nestlé Teil des Unternehmensziels, um die Lebensqualität zu verbessern und zu einer gesünderen Zukunft beizutragen.

 

Quelle: Nestlé, Übersetzt nach https://www.nestle.com/media/news/nestle-co-founds-global-coalition-for-animal-welfare, 26.07.2018

 

 

< Back