10.04.2019

Das Huhn und das Ei standen auf dem Stundenplan der Klasse 6e

Über 30 Unterstufen - SchülerInnen und deren PädagogenInnen der IGS Flötenteich aus Oldenburg fuhren zu einem Legehennenhof.

 
Dieser Freilandhof liefert seine Eier insbesondere an Supermärkte in der Stadt Oldenburg.

Nutztierhaltung stand auf dem Themenplan im Rahmen von Naturwissenschaft und Nachhaltigkeit der Sechstklässler. Vieles lässt sich dazu fachlich behandeln. Doch das Huhn, die Hennenhaltung und das Ei fanden die GesamtschülerInnen besonders interessant und entschlossen sich gemeinsam mit dem WING (Wissenschafts- und Informationszentrum Nachhaltige Geflügelwirtschaft) der Universität Vechta einen großen Legehennenbetrieb zu besuchen. Nach einer Unterrichtseinführung durch das WING zum Thema Geflügelhaltung, Fleisch- und Eierproduktion wurde die Eiererzeugung auf einem Freilandhof im Oldenburger Land vertieft.

Die Kinder erfreuten sich der vielen Hühner. Aber Keines schätze deren Anzahl auf mehrere tausend Tiere. Daher wunderten die Kinder sich auch nicht, welche Menge an Eiern aus dem Stall über das automatische Laufband in den Eiersortierraum transportiert wurde. Hier zeigten sich die Kinder gut informiert über das Ei und lösten den frisch gedruckten Eiercode hinsichtlich der Ei-Herkunft korrekt auf.

 

Quelle und Foto: U. Welting, WING
 

< Back