Für weiterführende Schulen

Inhaltliche Bezugspunkte zum Unterricht

Inhaltlich bieten die Kerncurricula der verschiedenen Fachrichtungen Anknüpfungspunkte zu einem Blick in den Stall rund um die moderne Geflügelhaltung, Fleisch- und Eiproduktion. In allen Schulformen bildet das Lernen durch regionale Kenntniserfahrung eine Basis. In der Weser-Ems Region stellt die Agrarwirtschaft mit ihren Wertschöpfungsketten ein sozialökonomisches Charakteristikum dar.

Auch im öffentlichen und medialen Fokus steht die moderne Landwirtschaft, insbesondere die Tierhaltung und Fleischproduktion in der Diskussion. Die Kinder und Jugendlichen sind in irgendeiner Weise mit dem Thema über die Medien bereits konfrontiert worden. Nicht zuletzt dadurch, dass der Umgang mit und der Einsatz von medialer Information Bestandteil des Wissenserwerbs im Unterricht ist.

Wissen vermitteln:

  • Wie sehen die Strukturen rund um die Geflügelhaltung aus?
  • Wie und von wem werden die Tiere gehalten? Wie werden Geflügelfleisch und Eier erzeugt?
  • Ich möchte moderne Produktionssysteme mit gesellschaftlichen Wertvorstellungen vergleichen und mir eine eigene Meinung bilden.
  • Ich möchte mir ein Bild von der Haltungsumwelt der Legehennen, Masthühner und Puten in deutschen Ställen machen.
  • Ich möchte Fachinformationen zur Tiergesundheit und zum Einsatz von Tierarzneien erhalten.
  • Was esse ich? Konsumverhalten und Landwirtschaft im Wandel.

 

Sie möchten mir ihrer Schulklasse oder dem Lehrerkollegium Einblicke in die moderne Geflügelhaltung erhalten?

 

Bitte wählen Sie ihr Fach mit spezifischen Fach- und Exkursionsbausteinen aus:

 







 

 

 Ihre Ansprechpartnerin ist:

 Dipl.-Geographin Ursula Welting

Wiss. Mitarbeiterin

Telefon: +49. (0) 4441.15 516
Fax: +49. (0) 4441.15 67168
E-Mail: uwelting@wing.uni-vechta.de