Nachhaltigkeit Geflügel - Geflügelwirtschaft


Sie sind hier:     

23.10.2017

Wo kommen die Eier her?

Im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Mensch und Tier“ haben sich zwei siebte Klassen des Montessori Bildungshaus Hannover angesehen, wie Eier erzeugt werden. Bereits im Unterricht lernten die SchülerInnen kennen, wie Legehennen in modernen Betrieben leben und welche Haltungsformen es gibt.


Am 23. Oktober 2017 fand dann eine Exkursion zum Eierhof Bartels in Sehnde statt. Dort stellte Betriebsleiter Dirk Bartels seinen seit über 50 Jahren bestehenden Hof vor. Da der Betrieb sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt hat, sind verschiedene Haltungssysteme auf dem Hof vertreten, die sich die SchülerInnen anschauen konnten. So lernten die HannoveranerInnen die Bodenhaltung und Kleingruppenhaltung kennen und konnten deren Vor- und Nachteile mit Dirk Bartels diskutieren. Auch die Kennzeichnung und Sortierung der Eier nach verschiedenen Gewichtsklassen wurde gezeigt.


Anschließend ging es zu den in Sichtweite des Hofes außerhalb des Dorfes gelegenen Freilandställen. Dort werden braune und weiße Legehennen in zwei Mobilställen gehalten, die ihren Standort alle paar Monate wechseln. Dadurch kann sich die in Stallnähe von den Tieren stark genutzte Auslauffläche regelmäßig erholen. Auch hier erklärte Dirk Bartels wieder die Vor- und Nachteile der Haltung.


Organisiert und begleitet wurde die Exkursion des Montessori Bildungshaus Hannover durch das WING der Universität Vechta.

 


Quelle und Fotos: WING

 

Universität Vechta