Nachhaltigkeit Geflügel - Geflügelwirtschaft


Sie sind hier:     

 14.06.2017

 

WING experimentiert auf der IdeenExpo 2017

Das größte Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik in Hannover hat seine Türen geöffnet.

Das Wissenschafts- und Informationszentrum für nachhaltige Geflügelwirtschaft (WING) der Universität Vechta präsentiert sich mit spannenden und innovativen Exponaten vom 10. bis 18. Juni auf der IdeenExpo 2017 in Hannover. Auf dem Stand des WING können Jugendliche auch erfahren, wie innovativ und spannend wissenschaftliche Projekte und Berufe zum Thema Geflügel sind.

Auf der IdeenExpo treffen Naturwissenschaften und Technik auf Spaß und Erlebnis. Mit über 700 Workshops, mehr als 650 Mitmach-Exponaten und 250 Ausstellern ist es das bundesweit größte Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik. Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles und der Aufsichtsratsvor-sitzende der IdeenExpo GmbH Dr. Volker Schmidt gaben am 10. Juni den Startschuss für die sechste IdeenExpo.

Wie stabil ist eigentlich ein Ei? Und wie sehen Vögel? Wo auf der Welt werden die meisten Puten und Masthühner gehalten? Schon an den ersten Tagen der IdeenExpo stießen die Mitmach-Exponate auf dem Stand des WING im AgriFoodPark auf großes Interesse. Viel Erstaunen bei den kleinen und großen Gästen löste die Messung der Bruchfestigkeit von rohen Eiern mithilfe einer sehr sensibel arbeitenden Messtechnik aus. Die Bruchfestigkeit von Eiern wird in Newton gemessen und beispielsweise in Eierfärbereien vor dem Produktionsvorgang geprüft. In einem Experiment konnten die Besucher auch selbst ermitteln, wieviel Gewicht leere Eierschalen tragen können. Viele der Jugendlichen waren sogar zu vorsichtig, denn Eierschalen sind äußerst stabil. An Weltkarten galt es zudem aufzudecken, in welchen drei Ländern die meisten Eier erzeugt oder die meisten Puten und Masthühner gehalten werden. Beispielsweise sind bei der Erzeugung von Eiern China mit 25 Mill. t, die USA mit 6 Mill. t und Indien mit 4 Mill. t die führenden Produzenten.

Wie groß ist eigentlich eine Ente, ein Truthuhn (Pute), eine Legehenne oder eine Gans? Anhand von lebensgroßen Geflügelfiguren zeigt ein weiteres Exponat, welche Größen die unterschiedlichen Tiere, abhängig von ihrer Rasse, erreichen können.

Südmexikanische Steppen, Waldränder, lichte Wälder: dies waren die Lebensräume der Wildformen heutiger Puten. Hühner lebten ursprünglich sogar im Dschungel. Licht, UV-Strahlen und Farben nehmen Hühner anders wahr als der Mensch. Die Beleuchtung in Geflügelställen muss also den biologischen Lichtbedürfnissen der Tiere angepasst sein. Eine weitere Mitmach-Station des WING zeigt, wie dies durch eine weltweit einzigartige LED-Technik für den Geflügelbereich umgesetzt wird. Die Besucher können verschiedene LED-Boards bedienen, die stufenlos dimmbar sind und über ein breites Lichtspektrum verfügen. Dies ermöglicht es u.a. Sonnenauf- und -untergänge zu simulieren.

  • Das Jugend-Event, das 2015 rund 351.000 Besucher zählte, ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das WING freut sich auf Ihren Besuch in Halle 9 im AgriFood Park auf dem Stand AP-07. Alle aktuellen Informationen zur IdeenExpo gibt es auch unter www.ideenexpo.de.

 


 
Quelle: WING

 

Universität Vechta