Nachhaltigkeit Geflügel - Geflügelwirtschaft


Sie sind hier:     

18.06.2017

 

Führungen durch den Hähnchenstall Feuerhake in Coppenbrügge

WING begleitet Stallöffnung im Rahmen der Tour de Flur im Weserbergland

"Landwirtschaft mit dem Fahrrad erleben!" So lautet das Motto der vom Landvolk Niedersachsen veranstalteten Tour de Flur, die Besucher am 18. Juni 2017 durch das Weserbergland führt. Auf einer rund 20 km langen Strecke zwischen Süntel und Ith können insgesamt 9 Stationen angefahren werden, darunter auch der Betrieb von Heiko und Stefan Feuerhake. Die beiden Landwirte haben 2009 gemeinsam die beiden Hähnchenställe an der Kreisstraße nach Coppenbrügge gebaut. Im Jahr 2011 kam eine Biogasanlage hinzu. Im Rahmen der Tour de Flur bieten die Betriebsleiter Führungen durch die Hähnchenhaltung und die Biogasanlage an. Interessierte Besucher können sich hier anschauen, wie die rund 40.000 Tiere gehalten werden. Am 18. Juni werden die Tiere 35 Tage alt sein, und damit am Ende ihrer Mastzeit angekommen sein. Dann sind es jedoch nicht mehr 40.000, denn einige Hähnchen werden bereits nach 28 Tagen vorgefangen. Da sie ein niedrigeres Schlachtgewicht aufweisen, werden sie meist als ganze Hähnchen vermarktet, während die schwererer Tiere i.d.R. zerlegt und verarbeitet werden.

Heiko und Stefan Feuerhake machen bei der Tour de Flur mit, weil sie der Öffentlichkeit einen Einblick in die Hähnchenmast geben wollen. Sie möchten die Besucher aufklären, wie Hähnchen in Niedersachsen gehalten werden und mit Vorurteilen aufräumen.

Dass der Informationsbedarf in der Bevölkerung nach wie vor hoch ist, zeigt auch eine Studie des WING. Seit 2012 begleitet das WING Stallöffnungen in der Geflügelwirtschaft und führt eine Besucherbefragung durch. Auch am 18. Juni wird das WING die Teilnehmer der Stallführungen befragen. Dabei wird vor dem Gang in den Stall die erste Seite des Fragebogens ausgefüllt. Hier werden Vorkenntnisse und Vorstellungen über die Geflügelhaltung abgefragt. Nach dem Gang in den Stall sollen dann die Eindrücke über die Hähnchenhaltung auf der Rückseite des Fragebogens wiedergegeben werden. Bisherige Auswertungen von fast 6.000 Fragebögen zeigen, dass rund 80 % der Teilnehmer nach der Stallführung ein positives Bild von der gezeigten Tierhaltung haben.

Damit von außen keine Keime in den Stall eingetragen werden, herrschen strenge Biosicherheitsvorkehrungen. So dient ein Zelt als Hygienesschleuse zum Stall, in dem die Besucher einen Schutzanzug und Überziehschuhe über ihre Straßenkleidung anziehen. Dies ist zum Schutz der Tiere notwendig.

 

Foto: Heiko (l.) und Stefan Feuerhake in ihrem Masthähnchenstall

 

Die Tour de Flur findet am 18.06.2017 von 11-17 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Tour de Flur kann von jedem beliebigen Punkt gestartet werden.Sie können den Betrieb Feuerhake auch mit dem PkW erreichen. Er liegt an der Kreisstraße zwischen Bäntorf und Coppenbrügge.

Weitere Informationen und den Streckenverlauf erhalten Sie hier. Weitere Informationen zur Tour de Flur finden sie unter: www.tourdeflur-weserbergland.de

 

Quelle:  Landvolk Niedersachsen, Bauernverband Weserbergland e.V. , WING

Foto: Stefan Freiwald

 

Universität Vechta